segeln, Yacht
Startseite
Unternehmen
Segelyachten
Gebrauchtboote
Werft
Shop
Kontakt



Service » Osmose Sanierung » Osmose Vorbeugung

Das eigentliche Problem | Indikatoren für Osmose | So entstehen Osmoseblasen
Unterschiedliche Blasen | Osmose erkennen | Osmose-Vorbeugung | Osmose-Sanierung
Garantie, Transport und Angebot


Wann eine Osmosebehandlung angezeigt ist

Fachleute empfehlen eine Osmose-Sanierung, wenn die Blasen auch in der Übergangszeit deutlich sichtbar werden. Wenn Sie Blasen aufstechen können und Flüssigkeit austritt, ist bereits Gefahr im Verzug. Der Zersetzungsprozess wird weiter voranschreiten: Das Laminat delaminiert, Harz zersetzt sich und die losen Glasfasern bleiben übrig. Und irgendwann lässt sich durch eine Osmoseblase hindurch das ganze Laminat durchstoßen. Das GFK ist dann schwerwiegend geschädigt.

Spätestens wenn die Osmoseblase aufgeplatzt ist und eine sauer riechende Flüssigkeit entweicht, ist Gefahr im Verzug - dann ist eine Osmosesanierung unumgänglich.
Spätestens wenn die Osmoseblase aufgeplatzt ist und eine sauer riechende Flüssigkeit entweicht, ist Gefahr im Verzug - dann ist eine Osmosesanierung unumgänglich.

Einen solchen Fäulnisprozess kennen übrigens auch Fensterbauer, die ungepflegte Holzrahmen irgendwann mit dem bloßen Finger durchbohren können.

Osmose-Vorbeugung

Erste Voraussetzung: keine Feuchtigkeit im Laminat. Das heißt, es dürfen noch keine Osmoseblasen sichtbar sein. Zur Sicherheit wird etwa vorhandene Feuchtigkeit mit einem Feuchtigkeitsmesser

segeln

geprüft, bevor man in einen kostspieligen Vorsorgeaufbau investiert und sich wenige Jahre später dennoch Osmoseblasen zeigen. Zwar könnte in diesem Fall der Neuaufbau ein Eindringen neuer Feuchtigkeit ins Laminat von außen verhindern, was die Bildung von Osmoseblasen verlangsamt - dennoch wird die bereits im Laminat befindliche Feuchtigkeit dort weiter Schaden anrichten.

Osmosevorbeugung: Neuauftrag von Teer-Epoxy und VC 17 M nach abgezogenem Unterwasserschiff bis auf das Gel-Coat.
Osmosevorbeugung: Neuauftrag von Teer-Epoxy und VC 17 M nach abgezogenem Unterwasserschiff bis auf das Gel-Coat.

Bei Rümpfen mit alten Antifouling-Anstrichen entfernen wir für die Durchführung einer Osmosevorsorge den alten Anstrich restlos, bis auf das Gelcoat. Gründliche Ergebnisse erzielen wir mit Hochleistungsschleifmaschinen bzw. professionellen Ziehklingen. Erfahrungsgemäß lassen sich Farben, die sich nicht abziehen lassen, leicht mit Hilfe der Schleifmaschine entfernen und umgekehrt. Eine aufwendige Handarbeit ist es allemal. Das freigelegte Gelcoat schleifen wir dann homogen und leicht an, reinigen es und kontrollieren es auf Schäden, die anschließend ausgebessert werden. Dann bauen wir mit einem speziellen Teer-Epoxy-Primer, der als Schutzschicht und Wassersperre dient,

segeln

das Unterwasserschiff in 4 Schichten neu auf. Schließlich wird das neue Antifouling als eigentlicher Endanstrich wieder aufgetragen. Wichtig beim Neuaufbau ist das verwendete Material: Es sollte auf jeden Fall auf Epoxy-Basis sein, denn nur Epoxy ist unseres Erachtens absolut wasserdicht. Wir verwenden als Teer-Epoxy-Primer ein Material aus der Industrie, das Sie nicht aus dem herkömmlichen Fachhandel kennen werden und das tatsächlich Teer und Epoxy beinhaltet. Dieses Material überzeugt im Vergleich zu herkömmlichen Primern, was den Auftrag und die Wasserdichtigkeit angeht. Aus unserer Erfahrung ist Teer-Epoxy darüber hinaus ein optimaler Haftvermittler zum VC 17 M, das wir hauptsächlich im Endaufbau als Antifouling verwenden. VC 17 M zeigt sich im Wiederholungsanstrich unproblematisch - einfach gut abreiben und neu walzen - und sehr dünn. So sind zehn Schichtaufträge mit VC 17 M immer noch dünner als ein Schichtauftrag eines herkömmlichen Antifoulings. Und: Langfristige Beobachtungen zeigen, dass VC 17 M selbst nach über 10 Jahren nicht abblättert. Auch die Temperatur spielt bei der Verarbeitung eine wichtige Rolle. Niedrige Temperaturen beim Verarbeiten bzw. während der anschließenden Aushärtezeit machen die idealen Eigenschaften des Teer-Epoxy-Primer zunichte. Die Aushärtung wird gestoppt; der Neuaufbau war umsonst.



zurück zu Seite 1 | « vorherige Seite | nächste Seite »


  Startseite | Segelyachten | Gebrauchtboote | Werft | Ersatzteile | Kontakt | Logout ? Schiff   Segelboot Osmose  Motorboot Osmose 
 
Startseite
neu: facebook
Yacht
Sprachauswahl:
  - Deutsch Unterwasserschiff Osmose
  - English
Yacht
Kontakt
Übersicht Segelyachten
Yacht
Aphrodite 101...
die neue Diamant***
Diamant 2000...
H - Boot...
International 806...
 
Übersicht Serviceleistungen
Yacht
Aktuelle News / Archiv
Produktion / Yacht-Bau
Ausstellungen / Messen
Winterlager
Yachtlackierung
Osmose - Sanierung
Yacht
Segeln / Sponsoring
Stellenangebote / Jobs
Yacht
Kleines nautisches Wörterbuch
Übersicht Gebrauchtboote
Yacht
OPN 610 Festrumpfschlauchboot Baujahr 2013
Christomare 31 Lobster-Motoryacht Baujahr 2011
Aphrodite IOI Baujahr 1986
Diamant 3000 Vorführboot Baujahr 2014
Aphrodite IOI (421) Baujahr 1991
Aphrodite IOI Vorführboot Baujahr 2016
Diamant 2000 Baujahr 1996
H-Boot Baujahr 1997
Übersicht Ersatzteile
Yacht
Ersatzteile für:
  - Aphrodite 101
  - Diamant 3000
  - Diamant 2000
  - H - Boot
  - International 806
Kontakt zu Ott Wassersport
Yacht
Kontakt zu Händlern
http://www.ott-yacht.de Ott Wassersport